Unterstützung durch Raiffeisenbank Wienerwald

Die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt erhielt finanzielle Unterstützung durch die Raiffeisenbank Wienerwald. Bankstellenleiterin Bettina Welke kam persönlich zum Feuerwehrhaus Neulengbach, um vor Kommandant Michael Mascha, Kommandantstellvertreter Michael Schröder und weiteren Teilen der Mannschft unserem Verwalter Michael Dietl eine Spende der Raiffeisenbank zu überreichen.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt bedankt sich im Namen aller Kameraden sehr herzlich für die erteilte Unterstützung!

Feuerwehrjugend übt Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen

Ein besonders spannendes und interessantes Programm organisierten unsere Feuerwehrjugend-Betreuer für die Jugendstunde am 12. Juni. Aufbauend auf den zwei Wochen zuvor durchgenommenen Ausbildungsinhalten zum Thema "Technische Einsätze - Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen" durften die Mitglieder unserer Jugendgruppe mit den hydraulischen Rettungsgeräten an einem Übungsauto arbeiten. 

Mitgliederversammlung mit Jahresbericht

Am 14. Februar hielt die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt ihre "Mitgliederversammlung mit Jahresbericht" ab. Die wichtigste Mitgliederversammlung des Jahres am Valentinstag, das sorgte bei einigen Kameraden für hochgezogene Augenbrauen. Eine äußerst charmante Lösung dieses Terminkonflikts hatte die Gärtnerei Kraic für uns parat.  

Erste Jugendstunde nach der Zwangspause

Von den Einschränkungen im Dienstbetrieb ab Mitte März war nicht zuletzt auch unsere Feuerwehrjugend betroffen. Für mehr als zwei Monate konnten aufgrund von Verordnungen von Schutzmaßnahmen keine Jugendstunden abgehalten werden; umso mehr waren die Mitglieder unserer Jugendgruppe motiviert, als es nun wieder losgehen durfte.

Feuerwehrball 2020

Eine rauschende Ballnacht feierte die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt am 1. Februar im Gasthof Schmölz. Trotz einer Alarmierung unmittelbar zur Balleröffnung konnte Kommandantstellvertreter Michael Schröder pünktlich um 20.30 Uhr zahlreiche Ehrengäste aus der Politik und dem Feuerwehrwesen begrüßen.