eiko_list_icon Traktorunfall

VU mit 1 eingekl. Person (T2)
T2 Technischer Einsatz
Zugriffe 631
Einsatzort Details

Inprugg, Finsterhof
Datum 22.05.2020
Alarmierungszeit 17:43 Uhr
Einsatzende 19:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 47 Min.
Alarmierungsart Pager & SMS
Mannschaftsstärke 10
eingesetzte Kräfte

FF Neulengbach-Stadt
Polizei
    Rettungsdienst
      FF Inprugg
        Fahrzeugaufgebot   VRF  SRF  WLFA-K
        T2 Technischer Einsatz

        Einsatzbericht

        Am 22. Mai kam es kurz nach 17:30 Uhr beim Campingplatz Finsterhof zu einem schweren Traktorunfall. Die landwirtschaftliche Maschine geriet auf eine steile Böschung, stürzte um und kam seitlich am Gebäude der Sanitäranlagen des Campingplatzes zu liegen. 

        Um 17:43 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt zur Unterstützung der örtlich zuständigen Freiwilligen Feuerwehr Inprugg mit der Meldung "Alarmstufe T2 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert.

        Beim Eintreffen unseres Vorausrüstfahrzeugs am Unfallort wurden wir vom Einsatzleiter der FF Inprugg informiert, dass der Traktorfahrer zwar nicht eingeklemmt, sich allerdings mit schweren Verletzungen in unwegsamen Gelände befinde und von der bereits anwesenden Notärztin betreut werde.

        Die Einsatzkräfte der FF Inprugg sicherten den umgestürzten Traktor, ermöglichten mit Leitern einen besseren Zugang über die Böschung und unterstützten die Rettungskräfte bei den notfallmedizinischen Erstmassnahmen. Der verletzte Traktorfahrer konnte dann auf ein Spineboard gelagert und mit vereinten Kräften um das Gebäude herum zum Notarztfahrzeug gebracht werden, wo zwei Notärzte, ein Notfallsanitäter und drei weitere Sanitäter die medizinische Betreuung fortsetzten.

        Um die Arbeit der Rettungskräfte vor den Blicken von Schaulustigen zu schützen, bauten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt einen entsprechenden Sichtschutz auf. Weiters übernahmen unsere mit dem Schweren Rüstfahrzeug und dem Wechselladefahrzeug angerückten Einheiten dann auch die Einweisung des anfliegenden Notarzthubschraubers und gemeinsam mit der Polizei die Absicherung des Aussenlandeplatzes auf der Landesstrasse 2274. 

        Auch beim Verladen des Patienten in den Hubschrauber wurde ein Sichtschutz für die arbeitenden Notärzte bereitgestellt.

        Während die Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 2 den Patienten ins Universitätsklinikum St. Pölten flog, arbeiteten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwer Inprugg an der Bergung des verunfallten Traktors. Diese Bergung gelang ohne weitere Komplikationen mit der Seilwinde des Inprugger Tanklöschfahrzeugs.

        Dieser Einsatz konnte in perfekt eingespielter Zusammenarbeit mit den Kameraden unserer Nachbarfeuerwehr bewältigt werden.

         

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder