Was ist ein TUS-Alarm?

TUS: Telemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System)

Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen.

Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur ständig besetzten Leitstelle Florian St. Pölten übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager ("stiller Alarm") alarmiert wird.

Kurz darauf rückt unser Vorausrüstfahrzeug mit 4 Mann zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren.

Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.)

Alarmmeldungen können durch automatische Brand-/Rauchmelder oder Druckknopfmelder ausgelöst werden.

Handelt es sich um einen tatsächlichen Brandfall, rüstet sich der Atemschutz-Trupp des Vorausrüstfahrzeuges aus und beginnt mit der Evakuierung/Rettung von Personen in dem gefährdeten Bereich bzw. beginnt mit dem Löschangriff und fordert Verstärkung an.

Ein großer Vorteil dieses Alarmierungssystem ist die mögliche Zeitersparnis bis ein Brand entdeckt wird - so können größere Schäden verhindert werden!

Jedoch wird ein Großteil der Alarmmeldungen durch Fehlalarme (z.B. technischer Defekt in der Anlage)  oder durch Täuschungsalarme (z.B. Zigarettenqualm, Wasserdampf usw.) ausgelöst.