Bergung eines PKW nach Verkehrsunfall

Der zweite Einsatz am 29. Juni erfolgte nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 in der Nähe des Eisenbahnviadukts. Unmittelbar vor dem Lokal "Treffziel" kollidierten zwei PKW, wobei einer der beiden PKW in den kleinen Schanigarten des Lokals katapultiert wurde. Glücklicherweise befanden sich aufgrund des schlechten Wetters keine Gäste in diesem Bereich. Auch die Insassen der beiden Unfallfahrzeuge blieben unverletzt.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neulengbach-Stadt brachten Ölbindemittel auf, um ausgetretene Betriebsmittel zu binden und reinigten die Fahrbahn. Eines der beiden beschädigten Fahrzeuge wurde von der Feuerwehr vom Unfallort entfernt und an geeigneter Stelle gesichert abgestellt. Der andere PKW konnte von einem privaten Abschleppdienst abtransportiert werden.

Die Absicherung der Unfallstelle sowie die Verkehrsregelung erfolgte durch Beamten der Polizeiinspektion Neulengbach.