Tragehilfe für Rettungsdienst

Am 15.06. wurden zeitgleich die örtlich zuständige Feuerwehr St. Christophen sowie die Freiwillige Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit der Meldung "Person in Notlage" zu einem Einsatz auf der Rothenbucher Höhe alarmiert. Mehrere im Feuerwehrhaus anwesende Kameraden besetzten sofort das Vorausrüstfahrzeug und das Wechselladefahrzeug mit Kran und konnten wenige Sekunden nach der Alarmierung ausrücken.

Beim Eintreffen am Einsatzort behandelten Rettungsdienst und Notarzt bereits den an der Wirbelsäule verletzten Patienten, der allerdings aus seiner Wohnung im ersten Stockwerk des Wohnhauses hinunter gebracht werden musste. In kameradschaftlicher Zusammenarbeit der Rettungskräfte und den Mannschaften der beiden Feuerwehren wurde ein Weg gefunden, um den auf einem Spineboard gebetteten Patienten über den Balkon, ein angrenzendes Zimmer und schließlich durch ein enges Stiegenhaus möglichst schonend ins Freie zu bringen. Wenige Minuten später traf der Rettungshubschrauber Christophorus 9 ein, dessen Crew den Patienten übernahm und den Transport  ins Krankenhaus durchführte.